RSS Twitter MySpace Facebook Flickr

Naturally 7 in der Kulturkirche Koeln

Naturally 7

waren gestern in der Kulturkirche Köln zu Gast und ich nahm mir vor länger als nur die üblichen “3 Lieder ohne Blitz” zu bleiben, um zu schauen, was an dem Ruf dran ist, der den Jungs aus New York voraus eilt.
Ich wurde nicht enttäuscht und blieb sogar bis zum Schluß und das obwohl hier keine Rockband spielte. Aber nun von vorne.
Die Kulturkirche war ausverkauft, soviel wusste man schon aus dem Vorfeld, ich fragte vorher nur an, ob heute Bänke vorhanden seien oder alles Stehplätze. Es hiess es sind Bänke drin. Gut, so habe ich etwas Möglichkeit mich zu bewegen. Aber eine so volle “Bebankte” Kulturkirche hatte ich noch nie gesehen. Vor der ersten Reihe waren dann noch zwei Reihen provisorische Bestuhlung vorhanden, so dass mir nur noch das Fleckchen vor der Bühne im Mittelgang blieb. Immer noch genug Platz zum arbeiten und besser als ohne Graben vor der Bühne gequetscht zu sein. Es fing auch sehr zeitig an, wie alle Konzerte die ich bisher in der sehr schönen Kulturkirche erleben durfte.
Nach einer kurzen Ansage wurde es dunkel und die 7 Jungs kamen mit einem Beat auf die Bühne, der den Funken ins Publikum springen lies. Ich war eigentlich etwas überrascht mit wieviel Power man Acapella vortragen kann. Man vergisst das da oben Musik ohne Instrumente gemacht wird und die Jungs geben auch noch klasse Motive ab. So macht Konzertfotografie Spaß.
Einziger Wehrmutstroffen war, das ich mit der ISO auf 4000 herauf und mit der Verschlusszeit auf 1/100 runter musste um noch genug Licht auf den Sensor zu bekommen.
Der zweite Song war dann die große Überraschung. Die Jungs sahen wie ich da vor der Bühne arbeitete und stoppten mit ihrem Stück um für mich zu posieren. :) Was sofort mit Applaus der Fans bedacht wurde, sowas hatte ich noch nicht erlebt und sage an dieser Stelle: ” THANK’S GUYS, FOR THIS GREAT PICTURE!”.
Broken Wings war dann auch mein letztes Stück bei dem ich mich aufs fotografieren konzentrieren musste und packte dann auch sofort danach unaufgefordert meine Ausrüstung in den Rucksack.
Gespielt wurde ein bunter Reigen teilweise Weltbekannter Hits und in kleinen Soloperformances wurde gezeigt was jeder einzelne so drauf hat und hier ist wirklich jeder der 7 eine Klasse für sich.
Rod Eldridge hat es dann geschafft mithilfe einer “Mixbox” sein eigens Live eingespieltes Stück zum besten zu geben, mit Background, Scratching, Drums and jeder Menge anderen Geräuschen. Man muß es gesehen/gehört haben um das zu glauben.
Später beim Medley von Simon & Garfunkel sangen die Jungs dann komplett ohne Mikro, was wohl auch nur in einer so tollen Location so gut funktionieren kann wie der Kulturkirche. Als dann von den White Stripes “Elephant” angestimmt wurde war das Publikum nicht mehr zu halten. Alle Standen und sangen die EM/WM Hymne mit.
So verging die Zeit wie im Flug und ich vergaß nicht bei einem Rock Konzert zu sein. Klasse Naturally 7, ihr seid ein gelungener Start in die Konzertsesion 2011, mehr davon.
Eines möchte ich noch gesagt haben, Hops hat einen Baß in der Stimme das einem Angst und Bange wird. :)

Zur Bildergalerie geht es auf dem Bild oben oder hier.

Frank

1 Comment

  1. Posted by ugg ireland on 29 Februar 12 at 12:18am

    I found your blog web site on google and examine a couple of of your early posts. Continue to maintain up the very good operate. I just additional up your RSS feed to my MSN News Reader. Searching for forward to studying more from you in a while!…

Leave a Reply